Früchtetee

Früchtetee Zubereitung aus der TeeWiese Halle Westfalen

Die goldenen Regeln zur richtigen Zubereitung und Aufbewahrung

Früchtetees haben zu Unrecht den Ruf immer sauer zu sein. Bei der richtigen Zubereitung schmeckt ein Früchtetee immer fruchtig und niemals sauer. Wer ganz sicher gehen möchte und nicht so genau auf die Ziehzeit achten möchte, dem sei zu den säurearmen Früchtetees geraten.

Wie bereite ich Früchtetee zu?

Tee in den Becher warmes Wasser drauf und wenn er anfängt zu duften, „ich habe fertig“. Das vergiss mal ganz schnell wieder. Die Zubereitung eines schmackhaften Früchtetees ist zwar recht einfach, Du solltest aber auf einige grundsätzliche Dinge achten.

Als Faustregel gilt: 2 Teelöffel (4 g) pro Tasse (200 ml). Zur Berechnung der Wassermenge: ein Liter= 5 Tassen. Wichtig ist, dass Früchteteeniemals in kleine Filter oder Teeeier gestopft wird, da sich die Fruchtstücke so nicht genug entfalten können. Also immer lose, freischwimmend zubereiten. Das Wasser wird sprudelnd kochend über den Früchtetee gegossen und nach der Ziehzeit wird abgesiebt.

Die Ziehzeiten variieren bei Früchtetees sehr. Auf unseren Teetüten stehen immer die von uns empfohlenen Ziehzeiten für den jeweiligen Tee. Ihr könnt euch aber merken: Je dunkler ein Früchtetee aussieht, je geringer ist die Ziehzeit und umgekehrt. Ist der Tee sehr dunkel, zieht er 5 Minuten. Bei den helleren so um die 7 bis 8 Minuten. Aber das ist, wie gesagt, so über den dicken Daumen. Wir haben auch Früchtetees, die erheblich länger ziehen und mache sogar gar nicht abgesiebt werden.

Als Cold Brew-Zubereitung wird das Wasser kalt über den Tee gegossen und je nach Deinem Geschmack zieht er dann 2 Stunden mehr. Wenn Du ihn sehr kalt möchtest, lasse den Tee im Kühlschrank ziehen.

Wenn nun jemand meint, er spare an der Teemenge und gleiche dies durch eine längere Ziehzeit wieder aus, der liegt falsch und erhält einen sauren, dünnen und nicht fruchtigen Früchtetee.

Beim Wasser achten wir darauf, dass es frisch ist. Optimal ist kalkarmes Wasser.

Wer seinen Früchtetee süßen möchte, sollte es mit Rohrzucker, Kandiszucker oder noch besser mit Palmkandis tun. Letzterer gibt jedem Früchtetee eine schöne Tiefe, ohne nur einfach süß zu sein.

Aus den meisten Früchtetees lassen sich die schönsten Eistees herstellen. Entweder stellt man ihn nach der Zubereitung in den Kühlschrank oder man gießt den Tee, noch heiß, über Eiswürfel. Auch lassen sich aus diesen Tees ganz hervorragend Eiswürfel herstellen. Rezepte findest du im nächsten Artikel.

Nun kommen wir noch zur Aufbewahrung:

Früchtetee ist, bei sachgerechter Lagerung (kühl, dunkel und trocken), grundsätzlich zwei Jahre haltbar. Er sollte niemals in unmittelbarer Nähe von stark riechenden Kräutern und Gewürzen aufbewahren. Halte auch Abstand zu Müslis etc., da diese Nahrungsmittel gerne von der sogenannten Mehlmotte heimgesucht werden. Bewahre Früchtetee stets in aromageschützten Teetüten oder illustrativen Teedosen auf. Du erhältst bei uns Deinen Tee stets in den geeigneten, aromageschützten Tüten. Auch kannst Du davon ausgehen, dass die bei uns erworbenen Tees, mindestens zwei Jahre haltbar sind. Nach dieser Zeit wird ein Früchtetee aber nicht mehr seinen schönen Geschmack haben. Wir raten immer dazu, nur so viel Früchtetee zu kaufen, wie man in 4 bis 6 Monaten verbraucht.

Tea is always love - Deine TeeWiese


Älterer Post Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar